First page of the Fahrzeuge archive.

[GVT] Kerr-Stuart Lok – Teil 3

Posted by Gerd on Freitag, 15 Januar 2021 with 1 Comment

Hallo zusammen,

es ist endlich mal Zeit über den 3. Teil der Kerr-Stuart-Lok zu berichten.

Heute geht es um das Gehäuse. Da die Lok durch das schwere Weißmetall-Führerhaus sehr hecklastig ist, habe ich versucht so viel Gewicht wie möglich nach vorne auf die Spitze zu bringen. Deshalb habe ich die Wasserkästen mit Bleiklötzen aufgefüllt. Der rechte Klotz ist aus Polystyrol, um später das Gehäuse mit einer kleinen Schraube auf dem Rahmen befestigen zu können.

Nach dem Aufkleben der Innenseiten wurden die Lücken auf der Unterseite noch verspachtelt und verschliffen. Auf der Rückseite habe ich wie schon erwähnt den Kohlenkasten abgesägt und die Rückwand nach unten verlängert. Um das Gewicht zu reduzieren ist die untere Hälfte der Rückwand ebenfalls aus Polystyrol nachgebaut worden.

Letzte Maßnahme zur Reduzierung des Gewichtes am Heck ist ein neues Dach aus dünnem Blech. Das Gehäuse wurde dann mit 2K-Kleber verklebt und eventuelle Spalten verspachtelt für nahtlose Übergänge.

Damit die Farbe auf den Weißmetallteilen gut haftet wurden diese zunächst grundiert. Die Farbaufträge an Gehäuse und Kessel wurden mit der Airbrush vorgenommen. Die schwarzen Teile wurden anschließend mit dem Pinsel lackiert. Auch die Zierlinien wurden bei diesem Modell mit einem eigens zugeschnittenen Linierpinsel von Hand aufgetragen. Es waren einige Korrekturen notwendig, aber Ende war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Eine Schicht Klarlack schützt die Lackierung.

Zuletzt gibt es noch einen Blick von unten. Hier ist die Ladebuchse für den eingebauten Akku zu sehen. Der mittlere Pol führt Plus, die äußeren minus und somit kann der Akku nicht verpolt angeschlossen werden. unten Links liegt ein SMD-Schiebeschalter zum Einschalten der Lok. Der Akku ist so angeschlossen, daß er nur bei ausgeschalteter Lok geladen werden kann. Zusätzlich besitzt der Akku eine Schutzelektronik, der ihn vor Tiefentladung und anderen Problemen schützt.

Der 90mAh-Lipo erlaubt eine Nonstop-Fahrzeit von ca 80 Minuten. Der Ladevorgang mti einem externen Lademodul liegt bei 50 Minuten.

Als nächstes stelle ich euch meinen neuen Handregler vor, den ich für die 009-Loks gebastelt habe.

[GVT] Kerr-Stuart Lok – Teil 2

Posted by Gerd on Samstag, 9 Januar 2021 with 2 Comments

Hallo und weiter geht’s mit dem 2. Teil.

Heute stelle ich euch die Arbeiten für den Kessel vor. Der Bausatz von Five79 ist für ein N-Fahrwerk vorgesehen und daher ist der Kessel nur als Teil-Relief enthalten, um Platz für den Motor zu schaffen. Da beim verwendeten Minitrains-Fahrwerk der Motor im Führerhaus steht habe ich einen neuen Kessel aus Messing gedreht. In die gefräste Nut wird der Akku eingelegt und ist somit unsichtbar in der Lok verbaut.

Da der Sanddom leider leicht Oval war, habe ich auch diesen aus Messing neu gedreht. Für die Rückwand der Rauchkammer und die hintere Kesselstütze wurden dann noch Messingbleche in zuvor gefräste Schlitze eingelötet. Die Rauchkammer wurde aus dem Bausatz verwendet.

Da auch der Schornstein nicht meinen Vorstellungen entsprach gab’s auch hier Ersatz aus Messing. Man beachte die filigrane Krempe für die Rundung der Rauchkammer. Wie bei Minitrains-Dampfloks üblich wird der Schornstein mit einem M2-Gewinde in das Fahrwerk eingeschraubt. Damit wird der Kessel fixiert und kann ganz einfach abgenommen werden.

Na, und wenn man sich schon so viel Arbeit macht, dann wäre es doch schade bei den Kleinteilen aufzuhören. Die Speiseventile lagen dem Bausatz bei und bekamen nur neue Leitungen aus 0.6mm Draht. Sandfallrohre, Bläserleitung und Sanddom-Gestänge wurden ebenfalls aus Draht angefertigt.

Im nächsten Beitrag berichte ich von den Arbeiten am Gehäuse.

Grüße, Gerd

[GVT] Eine neue Lokomotive in 1:76

Posted by Gerd on Donnerstag, 7 Januar 2021 with 3 Comments

Hallo Waldbahnfreunde, als ich vor sechs Jahren die Gelegenheit hatte eine kleine 009 (H0e) Echtdampflok zu erwerben war ich überglücklich. Diese Lokomotiven hatte ich bereits vor über 20 Jahren auf einer Modellbahnmesse erlebt, nur fehlte mir damals das Kleingeld dafür. Nachdem meine „Jupiter“ nun einige Jahre solo auf der kleinen Eggerbahn-Platte ihre Runde gedreht hat, […]

Aufrüsten, Anheizen und Einsatz meiner 009 Echtdampf-Lokomotive

Posted by Gerd on Samstag, 17 Januar 2015 (Comments Closed)

Hallo, ich habe gestern ein Video aufgenommen beim Anheizen und Spielen mit meiner Echtdampflok in 1:76. Weitere Bilder und Details zur Lokomotiv ist nun auch im Menü oben zu finden oder unterm folgendem Link. Viel Spaß :-)

Eine Echtdampflok in H0e

Posted by Gerd on Mittwoch, 14 Januar 2015 with 4 Comments

Hallo, die Waldbahn Eusserthal freut sich über den neuesten Lokomotiv-Zugang. Durch Zufall konnte ich am Wochenende eine kleine englische 2-achsige Satteltank-Lokomotive kaufen. Das besondere daran – Es handelt sich um ein Echtdampf-Modell !! Brian Caton aus England hat ca 40 dieser Lokomotiven gebaut, wovon 35 verkauft wurden. Ich habe mein Modell zufällig auf einer Ausstellung […]