[MLC] Zürich „Tüffenwies“ 2018

Posted by Gerd on Dienstag, 22 Mai 2018 with No Comments

Hallo,

mit einer Woche Verspätung kommt heute endlich der Bericht von unserem diesjährigen Besuch beim Dampf-Modell-Club der Schweiz in Zürich. Über das Himmelfahrtswochenende waren wir für 4 Tage vor Ort und haben zum einen die tolle Gastfreundschaft, aber natürlich auch die schöne Anlage genossen.

In diesem Jahr habe ich mich wieder verstärkt auf das Filmen konzentriert. Da ich schon viele Filme von meinem fahrenden Zug eingestellt habe, liegt das Augenmerk diesmal beim Aufrüsten und Anheizen.

Grüße, Gerd

Anpassung des Waldbahner-Blogs an die neue EU-DSGVO

Posted by Gerd on Donnerstag, 17 Mai 2018 with 1 Comment

Hallo Waldbahnfreunde,

sicher hat der eine oder andere schon von der EU-Datenschutzgrundverordnung gehört, welche aktuell so ziemlich jeden Anbieter von Internet-Content betrifft und es scheint schwer zu sein den neuen Vorgaben gerecht zu werden.

Nach einiger Recherche ist auch mein WordPress-Blog aktuell nicht DSGVO-konform wie es so schön heißt. Da ich diesen Blog als Hobby im Hobby betreibe und kein PHP-Crack oder Internetfuchs als solcher bin, habe ich vorerst alle Funktionen eingeschränkt, die besonders mit der neuen DSGVO in Konflikt stehen. Dazu gehören leider auch die ABOs für neue Blogeinträge (Newsletter) und die Kommentarfunktion unter Beiträgen.

Ich hoffe im Moment darauf, daß bis zum heiklen Stichtag am 25.05.2018 diese Funktionen in einer bedenkenlos DSGVO-konformen Variante zur Verfügung stehen und so wieder nutzbar gemacht werden können.

Bis dahin bleibt mir nur zu hoffen, daß meine Fans auch weiterhin meinem Blog treu bleiben werden. Wie gewohnt werde ich weiterhin Dienstags morgens meine neuesten Aktivitäten posten. Wer mit mir in Kontakt treten möchte kann sich gerne per Mail direkt bei mir melden.

Vielen Dank für euer Verständnis und wollen wir mal hoffen, daß sich das Chaos um die neu Verordnung bald legen wird.

Mit bestem Gruß und bis nächsten Dienstag,

Euer Waldbahner aka Gerd

[CFF] Ladegut und Transportkisten

Posted by Gerd on Dienstag, 15 Mai 2018 with 1 Comment

Hallo Waldbahnfreunde,

letzte Woche habe ich mich dem Thema Ladegut und Transportkisten für meine rumänische Waldbahn gewidmet. Da mittlerweile ja doch einige Fahrzeuge zusammen gekommen sind, kann ich nicht mehr einfach alles in einen Klappkorp stapeln um zu einem Treffen zu fahren, oder die Bahn hinaus in den Garten zu tragen.

Also habe ich mir einige Kunststoffboxen besorgt und Halteblöcke aus Holz eingebaut. So können wie Wagen sehr einfach eingesetzt werden und sind gegen Beschädigungen weitestgehend gesichert. Die große Box ist für den Werkstattwagen und den noch fehlenden Güterwagen vorgesehen.

Die Resita-Lok wurde in einem alten Alu-Koffer verstaut, in dem vor knapp 20 Jahren auch schon meine aller erste Livesteam-Lok von Regner beheimatet war. Die Lok wurde vor einigen Jahren verkauft, aber der Koffer war noch da. Nun wurde ein passendes Innenleben für die Lok eingebaut und darüber ist sogar noch Platz für mein Schienen-Auto. Von dem werde ich in den nächsten Tagen berichten.

Ansonsten habe ich noch Ladegut zugeschnitten. Der Nachbar hat seinen Walnuss-Baum geschnitten und so konnte ich einige Meter an geraden Ästen bekommen. Diese wurden auf 8m-Längen (42cm) gekürzt und dienen als Ladegut für die Trucks.

Aus einem großen Bund Haselnuss-Zweigen habe ich dann noch eine Scheitholzladung für einen der Flachwagen zusammen geklebt. Der Holzklotz in der Mitte gibt dem ganzen mehr Stabilität und spart etwas Material ein. Die Ladung ist abnehmbar.

Grüße, Gerd

[CFF] Neues von den rumänischen Waldbahnwagen und Echtdampftreffen in Schramberg

Posted by Gerd on Dienstag, 8 Mai 2018 with No Comments

Hallo,

wieder ist eine ereignisreiche Woche vergangen und hier gibt’s die neuesten Updates.
Zunächst habe ich ein lange aufgeschobenes Projekt umgesetzt und mir einen Werkzeugkasten mit dem Zubehör zum Betrieb der Gartenbahn-Echtdampf-Lokomotiven eingerichtet. Der Kasten stammt aus dem Baumarkt, der Einteiler wurde selbst gebaut.

Dann ging es an den Flachwagen der rumänischen Waldbahn weiter. Die Messingrahmen wurden lackiert und die Wagen gealtert. Anschließend wurden noch Holzplanken aufgeklebt. Ein Wagen hat eine geschlossene Decke erhalten, da er auch zum Transport von Gütern oder Waldarbeitern eingesetzt wird. Der zweite ist schon etwas „abgenutzt“.

Weiter vorne im Blog habe ich ja bereits über die Modelle meiner ersten „LGB-Waldbahn“ berichtet. Hierzu zählt auch dieser Werkstattwagen, der nun bei der Neuauflage wieder zum Einsatz kommen darf. Da die originalen Waldbahntrucks nicht mehr existieren, habe ich dem Wagen ein paar neue spendiert nach der aktuellen Bauart. Ich finde sie stehen im sehr gut. Der Wagen wird als Zugbegleitwagen und auch Hilfstender eingesetzt.

Da der Wagen ein „historisches Werk“ aus meinen Anfängen ist, werde ich die originale Einrichtung aus Playmobil-Teilen beibehalten, auch wenn es nicht sehr maßstäblich ist.

Echtdampftreffen der Spur II(m) in Schramberg

Am letzten Wochenende fand dann in Schramberg im Schwarzwald das 2. Echtdampftreffen statt. Bereits im letzten Jahr war ich zu einem Tagesausflug angereist. Leider konnte ich dieses Jahr wieder nicht aktiv teilnehmen, aber bei einer Neuauflage werde ich es mir versuchen einzurichten. Natürlich hatte ich meinen rumänischen Waldbahnzug mit dabei. Besonders interessant war die Gegenüberstellung mit einer anderen Reppingen-Resita. So wurden die vielen Änderungen an meiner Lok deutlich.

Natürlich kam mein Zug auch zum Einsatz. Manch Besucher staunte nicht schlecht, als sich der schwer beladene Zug in Bewegung setztes. Das hätte man der „kleinen“ Lok gar nicht zugetraut. Dabei wäre noch Platz nach oben, denn die Lok bringt sogar noch mehr Leistung. Ebenfalls ein kleines Highlight war meine kleine H0e-Echtdampf-Lok.

Zum Abschluß noch drei kurze Clips. Bei all den Gesprächen und dem schönen Bahnfahren kam das Filmen und Fotographieren leider wieder viel zu kurz. Es war aber wieder iene tolle Veranstaltung und ich es war sehr schön viele alte Bekannte und neue Dampfbahnfreunde zu treffen.

Grüße, Gerd

[MLC] 5″-Saisonauftakt 2018

Posted by Gerd on Dienstag, 1 Mai 2018 with 1 Comment

Guten Morgen Fangemeinde,

letzte Woche war für mich der Saisonstart mit der 5″-Waldbahn. Vorbereitend für die neue Saison habe ich mir eine neue Verladehilfe „gebastelt“. Auf einen kleinen Hubtischwagen habe ich ein Gleis montiert und den Griff versetzt, so daß ich hierauf nun meine 5″-Lokomotiven bewegen kann. Wie zuvor werden die Loks über eine Rampe aus dem Keller gerollt, können nun aber mit dem Hubtisch exakt auf die Höhe des Transportgestells im Auto gehoben und verladen werden. Das ganze geht sehr schnell und einfach von der Hand. So wird bereits das Verladen der Lok zum Spaß ;-)

Vorauftakt in Karlsruhe

Nun geht’s aber auf Strecke – Die erste Fahrt fand bereits am Donnerstag statt. Ich hatte mich mit Jonas Sommer auf der Anlage in Karlsruhe verabredet. Hier konnten wir zu zweit einen ganzen Tag Spielen und hatten sehr viel Spaß. Nachdem meine Shay aus dem Winterschlaf erwacht war lief sie zu meiner vollsten Zufriedenheit. Am Haken hatte sie einen Versorgungszug für die Waldbahncamps.

Jonas hatte seine „Susi“ angeheizt und zog seinen Zug mit Wagen nach Vorbild der Internationalen Rheinregulierungs-Bahn (IRR). Von dieser Vorbildbahn hat Jonas vor einigen Jahren auch die Lok „Heidi“ gebaut, welche aktuell nach Originalplänen komplett neu gebaut wird.

„Andampen 2018“ beim DBC Rhein/Main in Gustavsburg.

Am letzten Sonntag stand dann das „Andampfen“ im Verein in Gustavsburg an. Der Tag begann zwar mit Regen, wurde dann aber ab halb 12 richtig schön. Diesmal durfte Shay #1 einen Zug mit leeren Disconnects ziehen. Leider habe ich keine Baumstammladung mehr für die Wagen.

Grüße, Gerd

[Gartenbahn] Schwere Erdarbeiten

Posted by Gerd on Dienstag, 24 April 2018 with No Comments

Hallo liebe Waldbahnfreunde,

heute habe ich keinen Bericht von meinen Waldbahnmodellen aus der Werkstatt, dafür gibt es aber wichtige Neuigkeiten aus dem Garten zu vermelden. Vor einiger Zeit hatte ich ja über den Abriß des alten Nebengebäudes berichtet. Dahinter erstrecken sich ca 75m² Garten, die völlig verwildert waren. Hier ein Blick kurz nach Übernahme des Grundstückes. Unter den meterhohen Brennesseln verbergen sich Bauschutt und Bauholzstapel, sowie manch andere Überraschung.

In den vergangenen Monaten wurde bereits das eine oder andere Aufgeräumt und vor allem der Schutt entsorgt. Nun war es an der Zeit aus der „Brennesselplantage“ wieder einen Garten zu machen. Zunächst mußten die Sandsteine geborgen werden, welche teilweise direkt bei der Hangsicherung wieder verbaut wurden. Die übrigen Steine wurden an anderer Stelle gelagert, bis sie zum Einsatz kommen werden. Zeitgleich konnte ich vom Nachbarn noch einige m³ Muttererde bekommen, der dort bei einem Aushub anfiel. So wurde nach und nach die Fläche für den Einsatz von großem Gerät vorbereitet.

Mit der Gartenfräse ging das Umgraben deutlich schneller als von Hand mit dem Spaten. Mehr als 6 Schubkarren mit Steinen haben wir noch vom Boden aufgelesen und mindestens ebensoviel Wurzelwerk der Brennesseln. Und es steckt immer noch reichlich von beidem im Boden. Schlußendlich konnte ich die Fläche planieren und Gras einsäen, welches hoffentlich in den nächsten Wochen aufgehen wird.

Und wer sich fragt was das alles mit der Waldbahn zu tun hat – im rechten Teil des Rasenstückes wird ein Teil meiner Garten-Waldbahn entstehen mit Verladegleisen und Umsetzbahnhof. Doch bis dahin wird es noch ein paar Monate dauern. Der Anfang ist jedenfalls gemacht und großer Kraftakt erledigt.

Grüße, Gerd

Urlaubs-Pause und ein wenig Gartenbahn-Fahrbetrieb

Posted by Gerd on Dienstag, 17 April 2018 with 2 Comments

Hallo Waldbahnfreunde,

bedingt durch einen kurzen Urlaub habe ich es diese Woche nicht rechtzeitig geschafft euch einen neuen Blogeintrag zu präsentieren und natürlich kann ich auch keine neuen Bastelwerke vorzeigen. Dafür habe ich hier ein kleines Video-Filmchen von vorletzter Woche für euch. Ich war mit meinem rumänischen Waldbahnzug zu Gast auf der Gartenbahn bei meinen Eltern. Der ein oder andere hat es vielleicht schon bei Youtube entdeckt.

Grüße, Gerd

Die Waldbahn-Gazette #1 – „Galgenberg-Waldbahn“

Posted by Gerd on Dienstag, 10 April 2018 with 3 Comments

Hallo Waldbahnfreunde und herzlich Willkommen zu einer neuen Kategorie hier in meinem Blog.

In der „Waldbahn Gazette“ möchte ich hin und wieder über Waldbahnen anderer Modellbahnkollegen berichten und deren Werke vorstellen. Diese Idee kam mir in Sinsheim, als ich weitere Kollegen kennen lernte, die nach Vorbild meiner H0e-Waldbahn eine eigene Anlage bauen oder planen.

Wenn ihr als Leser eure Waldbahn ebenfalls hier bei mir vorstellen möchtet, z.B. auch wenn ihr selber keine Internetseite habt, so schreibt mir gerne eine Mail. Je nach Input könnte daraus eine monatliche Serie werden.

Den Auftakt der neuen Serie macht die Waldbahn von Hagen, die ich im Forum www.schmalspur-modell.at aufgespürt habe. Er hat einige Zeit in die Planung investiert und auch ein 3D-Modell der ersten Module erstellt. Auch die Bohrschablone aus Alu sieht gut gemacht aus. Ich bin gespannt wie es weiter gehen wird.

Grüße, Gerd


Die Galgenberg Waldbahn

Thematischer Hintergrund dieser Waldbahn in H0e ist eine Zubringerstrecke für die „Elsavatalbahn“ die von Elsenfeld nach Heimbuchenthal führte und 1910 durch die Bayerische Staatsbahn eröffnet wurde. Betrieben wurde die Elsavatalbahn bis 1978, wobei der Personenverkehr schon 1968 eingestellt wurde, bis 1978 wurden dann nur noch die Güterkunden beliefert. Den Namen hat die Waldbahn vom Galgenberg einer kleinen Erhebung am süd-westlichen Rand des Spessarts welcher von der Bahn erschlossen wird. Die frei erfundene 600mm Waldbahn beginnt in Schippach wo die Güter auf die normalspurige „Elsavatalbahn“ umgeladen werden. Transportiert wird nicht nur das eingeschlagene Spassart Holz zu den entlang der Elsava angesiedelten Sägewerken, sondern Sie sorgt auch für den Abtransport des im Schippacher Bergwerk am Hungerbrunnen abgebauten Ton, welcher zu Bleistiftmienen verarbeitet wird. Natürlich verkehren auch Personenzüge und bringen Arbeiter und Schüler aus den kleinen Spessartdörfern zum Haltepunkt nach Schippach wo sie dann in die Elsavatalbahn umsteigen, die Sie dann zu den Fabriken und Schulen im Maintal bringt.

[CFF] Flachwagenverschönerung… naja… Neubau…

Posted by Gerd on Dienstag, 3 April 2018 with 1 Comment

Schon wieder ist eine Woche um und hier folgen wie versprochen die Flachwagen.

Ich hatte ja schon erwähnt, daß ich aus nostalgischen Gründen die originalen Flachwagen meiner alten Waldbahn wieder verwenden wollte. Die Drehgestelle hatte ich ja zusammen mit den Waldbahntrucks bereits „modernisiert“ und jetzt saß ich mit gemischten Gefühlen vor den alten Flachwagen….

Als ich diese Wagen vor vielen Jahren gebaut habe, habe ich es mit vielem noch nicht so ernst genommen. Die Wagen waren 33cm lang, da man dann 3 Stücke aus einem 1m-Profil schneiden konnte. Und zu breit waren sie eigentlich auch und überhaupt sehr sehr einfach gebaut, nicht mehr meinem heutigen Stil angemessen.

Es kam also wie es kommen mußte – Der Bohlenbelag wurde entfernt und die Wagen sollten ein Facelift erhalten. Zunächst wurden die Messingprofile gesandstrahlt und danach mit dem Lötbrenner komplett zerlegt.

In der Restekiste fand ich noch ein kurzes Stück U-Profil, welches ich für die Längsträger verwendet hatte. Damit wurden die vorhandenen U-Profile angestückelt um etwas längere Wagen zu bekommen, die dann nahe an der Vorbildlänge sind. Danach wurden die Rahmen wieder neu zusammengelötet, wobei sie auch etwas schmaler wurden und nun im Gesamtbild viel stimmiger wirken.

Nachdem auch die innen liegenden Träger eingelötet waren folgten noch die neuen Rungentaschen aus Vierkantrohr und das Sprengwerk aus Winkelprofilen. Der direkte Vergleich zwischen als und neu spricht Bände. Nach dem erfolgreichen Umbau des ersten Wagens folgte dann auch der zweite.

Hier sind die Wagen das erste Mal im Einsatz. Es fehlt nun noch Farbe, Alterung und evtl. werde ich einen Bohlenbelag aufleben, da diese Wagen in Campul Cetatii häufig für Scheitholztransporte genutzt wurden.

Grüße, Gerd

[CFF] Waldbahntrucks in Großserie

Posted by Gerd on Dienstag, 27 März 2018 with 1 Comment

Willkommen zum zweiten Teil der Waldbahntrucks.

Nachdem ich euch letzte Woche den Prototypen und die Entwicklung vorgestellt habe, geht es nun in die Massenfertigung. Das erste Baulos umfasste 8 Paar, also 16 Trucks, die parallel erstellt wurden. Hierzu wurden zunächst die Teile für die einzelnen Baugruppen gesammelt bzw. vorbereitet.

Zunächst wurden die weißen 3D-Druck-Bauteile schwarz lackiert. Bei den späteren Modellen werden ich diese gleich in Schwarz bestellen, wie ich das bei den Achslagern gemacht habe. Auch die Querträger der Drehschemel sind 3D-gedruckt, die Rungen aus 3mm Polystyrol cnc-gefräst. In die Querträger werden Messingnägel eingesetzt, um die Ladung vorm Verrutschen zu verhindern. Die Bühnengeländer werden aus Messingprofile, Draht und M2-Gewindestangen zusammengelötet.

Die fertigen Teile hatte ich zunächst nach Pärchen sortiert, später nach Baugruppen, was sich als übersichtlicher, insbesondere bei der Montage, zeigte. Als ich alle Teile soweit bereit hatte konnte es an einem Samstagnachmittag an die Montage gehen.

Wo immer möglich arbeite ich bei solchen Projekten mit Lehren und Montagehilfen. Zunächst wurden sämtliche Rahmen mit den neuen Achslagern zusammengesetzt. Dabei wurden auch die Kupplungen und Radsätze mit eingesetzt.

Die Drehschemel wurden dann ebenfalls lackiert und montiert, gefolgt von den Bühnengeländern und der Handbremskurbel. Zwischendurch wurden noch die Holzbohlen der Bremserbühnen aufgeklebt und mit Messingnägeln zusätzlich fixiert. Die Rungen der Drehschemel sind übrigens klappbar. Sie sind nach unten verriegelt, so daß sie sich nicht versehntlich umklappen könnne.

Soweit für heute. Nächste Woche zeige ich euch, was aus den Flachwagen geworden ist.

Grüße, Gerd