First page of the 5″-Waldbahn archive.

Alles was mit meiner 5″-Waldbahn zu tun hat

[MLC] Neue Achspumpen für die Forney #2

Posted by Gerd on Dienstag, 11 Juni 2019 with No Comments

Hallo Freunde der großen Waldbahn,

seit der letzten großen Revision vor 3 Jahren war meine Forney nur noch bedingt einsatzfähig. Mit ein Grund warum sie so selten zum Einsatz kam. Grund dafür waren Probleme mit der Kesselwasserspeiseeinrichtungen, weswegen die Lok seit ca 2 Jahren als „z-gestellt“ kalt im Regal stand.

Vor ein paar Wochen hat es mich dann doch gepackt und ich habe „mal eben“ die Lok bis auf den Rahmen zerlegt. Da die alte originale Achspumpe nicht mehr auffindbar ist habe ich kurzerhand eine neue gebaut. Dazu mußten zunächst neue Exzenterringe angefertigt und auf der Treibachse montiert werden.

Dazu habe ich die Achse teilweise ausgebaut um die geschlossenen Ringe wie schon bei der alten Pumpe auf die Achse aufziehen zu können. Im Übrigen ging alles viel einfacher und schneller als befürchtet.

Für den Pumpenkörper wurden alle notwendigen Bauteile auf Fräse und Drehbank aus Messing gefertigt. Die beiden Pumpenzylinder und das Ventilgehäuse wurden verlötet. Ich verwende hier Fittinglot aus der Wasserinstallation welches ausreichend stabil wird.

Damit die Pumpe zu Wartungsarbeiten schnell und einfach nach unten ausgebaut werden kann wird die neue Variante nur noch von einer zentralen Schraube im Rahmen gehalten. Zu guter Letzt mußten noch die Rohrleitungen wieder entsprechend angepaßt werden.

Eine erster Probefahrt im Hof daheim verlief sehr gut.

Die erste große Ausfahrt seit 3 Jahren erfolgte dann am 2. Juni auf der Anlage der Dampflokfreunde Karlsruhe. Dort war sie über 5h im Einsatz und lief richtig gut. Damit ist sie wieder voll Einsatzfähig und das mit einem stolzen Alter von 36 Jahren.

Eigentlich wollte ich auch die Forney passend zu den anderen Modellen für den Maßstab 1:7,2 umbauen, kann mich aber aktuell nicht so richtig mit dem Ergebnis anfreunden. Irgendwie wirken die Proportionen unpassend. Daher bleibt die Forney vorerst im Maßstab 1:6 und wurde an eine Zuckerrohrplantage abgegeben.

[MLC] Equipment Flatcar & Boxcar

Posted by Gerd on Dienstag, 30 April 2019 with 1 Comment

Hallo,

heute kommt Teil 3 vom Fahrzeugumbau. Zunächst der ehemalige Werkstattwagen. Die Hütte und die alte Werkbank wurden entsorgt. Alles was noch brauchbar wurde natürlich eingelagert bzw. in den Caboose eingeräumt. Die Bordwände bleiben erhalten und werden evtl. noch ergänzt. Als „Supply & Equipment Flatcar“ wird er künftig zum Transport von Waldbahnausrüstung eingesetzt.

Danach stand der Boxcar bzw. Camp & Crew Car auf dem Programm. Auch hier zunächst eine Übersicht, wie der Wagen zuvor ausgesehen hat. Mein erster Plan war es den Wagen wie beim Caboose entlang der oberen Kante abzusägen. Nach Berechnung muss der Wagen 35mm niedriger werden. Leider kam ich dabei mit den Fenstern in Konflikt. Außerdem hätte ich den schmalen Steg über der Tür neu bauen müssen, was die Sache ncoh viel schwieriger machen würde. Ein Kürzen am unteren Ende erschien praktischer, wäre aber ebenfalls aufwändiger dachte ich mir, da der Wagenkasten mit der Sperrholz-Bodenplatte verschraubt ist.

Am Ende nahm ich dann doch den aufwändigeren „leichten“ Weg in Kauf. Der Wagenkasten wurde vom Fahrwerk getrennt und das Fahrwerk erhielt einen neuen Bohlenbelag aus Brettern, die ich vor Jahren für meine neuen BCL&RR-Güterwagen gesägt hatte, deren Bau aber später verworfen wurde.

Nun ging es an den Wagenkasten. Ursprünglich hingen die Seitenwände über den Rahmen drüber. Nach dem Umbau wird der Wagenkasten auf dem „Flachwagen“ aufgesetzt. Wie schon beim Caboose wurde eine neue Reihe Nägel gesetzt und ein paar Leisten angepaßt. Danach wurde angezeichnet und mit der Tauchsäge der Wagenkasten ringsrum abgesägt.

Damit die beiden Hälften weiterhin genug Stabilität während der Umbauphase haben wurden Winkel eingeschraubt zur Verstärkung, da sonst der schmale Steg über der Tür sicher gebrochen wäre. Damit der Wagen in Zukunft auch innen eine bessere Figur macht wurden die blanken Sperrholzwände noch ausgeschmückt.

Auch die Tür wurde entsprechend gekürzt und mit allen Beschlägen wieder montiert. Im letzten Schritt wurde das Dach wieder montiert. Und so sieht der umgebaute Wagen nun wertig aus. Wie schon zuvor wirkt das Modell nun länger und kräftiger, eben passend für einen 24′-Boxcar auf 3′ Spurweite.

Aktuell wird der Wagen keine Einrichtung erhalten, da ich ihn gerne zum Lagern von Rüstzeug während eines Fahrtages nutze. Dennoch macht er nun auch im offenen Zustand eine prima Figur.

Grüße, Gerd

[MLC] Umbau des Caboose für 1:7

Posted by Gerd on Dienstag, 23 April 2019 (Comments Closed)

Hallo, in der letzten Woche war der Caboose #7 an der Reihe. Als ich diesen Caboose ursprünglich gebaut habe hatte ich mir ein Vorbild der Uintah Railway als Anregung heraus gesucht. Dieser Caboose hatte diese eher kleinen und tief sitzenden Fenster. Seit ich beim letzten Umbau die Kanzel auf dem Dach entfernt hatte wirkten die […]

[MLC] Shay – Umspuren mal anders

Posted by Gerd on Mittwoch, 17 April 2019 with 2 Comments

Hallo, nachdem sich auch für meine anderen 5″-Modelle herrausstellte, daß sie in 1:7 eine sehr gute Figur abgeben werden (Beweise werden folgen ;-) ), konnte ich nicht länger an mich halten und habe an meiner Shay die Säge angesetzt um sie von 30″ Vorbildspur auf 3′ umzuspuren. Jedoch nicht wie sonst üblich an den Rädern, […]

[MLC] Rechenspiele und Maßstabsfrage

Posted by Gerd on Dienstag, 16 April 2019 (Comments Closed)

Hallo Waldbahnfreunde, beim betrachten von Bildern habe ich mich in letzter Zeit immer mehr an den Proportionen meiner 5″-Shay gestört. Damit meine Shay damals zu den bereits vorhandenen Modellen paßte, habe ich sie ebenfalls für den Maßstab 1:6 gebaut. Somit handelt es sich um eine Lok mit einer Vorbildspurweite von 30″ (762mm). Eine wichtige Grundlage […]

[MLC] Logging Flatcars – Teil 2

Posted by Gerd on Dienstag, 3 Juli 2018 (Comments Closed)

Guten Morgen, die neuen Logging-Flatcars für meine Moody Lumber Company sind soweit fertig. Nachdem auch die Längsbalken vorbereitet waren ging der Zusammenbau der drei Rahmen recht zügig von der Hand. Die Beschläge und Rungentaschen hatte ich zuvor aus der Sprühdose in meinem Güterwagen-Farbton Ral 8003 lackiert. Nach der Montage kam gleich ein weitere Anstrich aus […]

[MLC] Logging Flatcars – Teil 1

Posted by Gerd on Dienstag, 26 Juni 2018 with 1 Comment

Hallo Waldbahnfreunde, beim Aufräumen in der Werkstatt habe ich eine Menge Dachlattenstücke und Holzreste gefunden, so daß ich mich dazu entschlossen habe eine schon länger angedachte Idee umzusetzen. Beim letzten Fahrbetrieb der Moody Lumber in Zürich hatte ich einige Entgleisungen mit den Disconnects. Die schweren Stämme hebeln manchmal die Wagen aus dem Gleis. Alles in […]

[MLC] Zürich „Tüffenwies“ 2018

Posted by Gerd on Dienstag, 22 Mai 2018 (Comments Closed)

Hallo, mit einer Woche Verspätung kommt heute endlich der Bericht von unserem diesjährigen Besuch beim Dampf-Modell-Club der Schweiz in Zürich. Über das Himmelfahrtswochenende waren wir für 4 Tage vor Ort und haben zum einen die tolle Gastfreundschaft, aber natürlich auch die schöne Anlage genossen. In diesem Jahr habe ich mich wieder verstärkt auf das Filmen […]

[MLC] 5″-Saisonauftakt 2018

Posted by Gerd on Dienstag, 1 Mai 2018 with 1 Comment

Guten Morgen Fangemeinde, letzte Woche war für mich der Saisonstart mit der 5″-Waldbahn. Vorbereitend für die neue Saison habe ich mir eine neue Verladehilfe „gebastelt“. Auf einen kleinen Hubtischwagen habe ich ein Gleis montiert und den Griff versetzt, so daß ich hierauf nun meine 5″-Lokomotiven bewegen kann. Wie zuvor werden die Loks über eine Rampe […]

[MLC] Fahrtag mit Hindernissen

Posted by Gerd on Dienstag, 5 September 2017 (Comments Closed)

Guten Morgen, im August war ich mal wieder zum Fahrtag beim DBC-Rhein-Main in Gustavsburg. Da ich dieses Jahr schon ein paar mal mit der Shay gefahren bin, wollte ich meine Forney mal wieder laufen lassen. Leider hat mir der Injektor aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Er wollte nicht richtig durchdrücken und ich hatte […]