US-Waldbahnen vor 1900 – Racoon River Tramway

Posted by Gerd on Freitag, 2 Februar 2024 with No Comments

Guten Morgen Waldbahnfreunde,

meine bisherigen 5″-Waldbahnen waren zeitlich in den 1910er-20er Jahren angesiedelt, doch schon seit geraumer Zeit habe ich eine Vorliebe für die früheren Jahre der Waldbahnerei entwickelt, einer Epoche, die im Modellbau eher selten anzutreffen ist. Dort dominiert das typische abgenutzte und zugerümpelte Waldbahn-Bild, daß man aus der einschlägigen (Bild)Literatur sehr gut nachvollziehen kann. Weniger häufig im Bild festgehalten hingegen sind die frühen Waldbahnen aus der Zeit vor 1900.Mit meiner „Yellow Pine Lumber Co.“ habe ich einen ersten Ausflug in diese Zeit unternommen und dabei viele Bücher recherchiert. Dabei ist eine schon länger schlummernde Idee in mir erwacht, meine 5″-Shay ein wenig zu „modernisieren“. Erste Gedanken dazu hatte ich bereits vor einem Jahr als Collage festgehalten, die Umsetzung dann aber wieder verworfen.


„Racoon River Tramway“

Mit diesem neuen Projekt wird eine 3′ Waldbahn um 1895 irgendwo in den Wäldern der Sandhills zwischen North & South Carolina entstehen. Neben Holz wurde in dieser Region auch Terpentin (destilliert aus Baumharz) und Pech gewonnen.

Damit erklärt sich dann auch, warum es für meine Shay neue Lokschilder gibt. Sie ist nun auf das Baujahr 1895 datiert mit der fiktiven Baunummer c/n493 (Diese Nummer war keine Shay-Lokomotive, sondern eine normale Stangen-Dampflok, die Lima ebenfalls gebaut hat). An den technischen Daten orientiere ich mich dabei an den angrenzenden c/n491 und 494, welche in der gleichen Region eingesetzt waren und aus den gleichen Komponenten aufgebaut sind.

– Class 17-2 / 17ton two truck Shay
– 2-8″x12″ steam engine
– 44″ boot type boiler
– coal fired

Neben dem großen Update der Shay werden auch einige Wagen umgebaut und es kommen sogar neuen Wagen dazu. Für besonders Neugierige gibt es hier einen ersten Spoiler.

Grüße, Gerd

[MLC] Was ist in dem schwarzen Säckchen ?

Posted by Gerd on Freitag, 26 Januar 2024 with No Comments

Morgen zusammen,

Zeit das Rätsel zu lösen… Was es wohl damit auf sich hat?

Grüße, Gerd

[YPLC] Messeauftritt meiner Timber-Tramroad 8.-10. März

Posted by Gerd on Mittwoch, 24 Januar 2024 with 3 Comments

Hallo Waldbahn-Freunde,

ich weiß, mancher hat darauf gehofft und nach einer langen Pause ist es nun endlich so weit. Gestern kam die Zusage zur Faszination Modellbahn 2024 in Mannheim.

Externer Link zur Messerveranstaltung

Ich nehme mit meiner Timber-Tramroad „Yellow Pine Lumber Co.“ und den RC-Shays wieder am Privatanlagenwettbewerb teil. Ich freue mich auf zahlreiche Besucher.

Liebe Grüße, Gerd

 

[MLC] Reparaturen in der Winterpause

Posted by Gerd on Montag, 22 Januar 2024 with No Comments

Hallo Waldbahn-Freunde,

Ende letzten Jahres habe ich mal wieder die große Shay in die heimische Werkstatt überstellt um über die Wintermonate ein paar Reparaturen/Verbesserungen anzugehen.

Zunächst hatte ich Probleme mit den Kardanwellen, in deren Gelenke sich immer häufiger die Schrauben gelockert haben. Diese wurden nun erneuert und mit Gleitbuchsen aufgerüstet. Somit sollte nun wieder eine Weile Ruhe sein. Ein erster Fahrtest im Hof machte einen guten Eindruck.

Hauptanliegen war jedoch der Antrieb der Ölpumpe. Leser meines Blogs erinnern sich sicher, daß ich damit schon längere Zeit so meine Sorgen habe. Entweder fördert sie nicht zuverläßig, oder zuviel. Nach einigem Grübeln und Tüfteln bin ich dahinter gekommen, daß der Antriebsabgriff von der Kardanwelle eine zu hohe Drehzahl hat. Durch die schnelle Bewegung können die Nadellager im Antrieb der Pumpe nicht richtig arbeiten und rutschen durch. Die Lösung ist nun ein Antrieb der Pumpe vom vorderen Drehgestelle aus. Einen kurzen Video-Clip gibt es hier -> Öler-Antrieb neu

Ich hatte noch das Exzenter der alten Wasserpumpe in der Schrottkiste und habe dieses auf der zweiten Achse montiert. Von hier führt nun ein Bowdenzug zur Ölpumpe. Damit ist die „Drehzahl“ schon mal halbiert. Die den ersten Tests förderte die Pumpe recht zuverläßig. Aber etwas zu wenig. Das konnte an der Pumpe aber noch justiert werden und sollte nun passen.

 

Dann habe ich noch die Idee mit dem typischen Saugschlauch umgesetzt. Hierz wurden Haken an den Bodenträgern montiert und ein Saugkorb aus Messing angefertigt. So ist ein weiteres schönes, aber auch funktionales Detail entstanden.

Zu guter Letzt habe ich noch die Beleuchtung der Loklaterne umgebaut. Das kalte Neon-LED-Licht wirkte recht unpassend und so habe ich die Laterne auf 4,5V Krippen-Beleuchtung umgebaut. Das wirkt gleich viel authentischer.

 

Damit steht der neuen Saison nichts mehr im Wege… Wäre da nicht die Sache mit diesen mysteriösen Samtsäckchen…

Wird fortgesetzt…

Grüße, Gerd

Eisige Grüße von der Gartenbahn

Posted by Gerd on Freitag, 19 Januar 2024 with 1 Comment