Wichtiger Hinweis für Abonenten !!!

Posted by Gerd on Freitag, 25 Mai 2018 with No Comments

Leider sind bei der Umstellung alle gespeicherten Follower meines Blogs verloren gegangen.
Wenn du weiterhin über meine wöchentlichen Blogeinträge informiert werden möchtest, dann registriere dich bitte unten rechts neu.
Vielen Dank !!! Gerd

„Hausaufgaben“ und Werkstatt-Update

Posted by Gerd on Dienstag, 19 Juni 2018 with 1 Comment

Hallo liebe Waldbahnfreunde,

in den letzten beiden Wochen habe ich einige sehr wichtige Aufgaben erledigt, die ich teilweise schon sehr lange vor mir her geschoben habe.

Dazu gehörten die letzten Aufgaben rings ums Haus die noch zu erledigen waren. Oberhalb der Terrassenüberdachung fehlte z.B. noch die Fassadenverkleidung. Hier wurde kurzerhand eine Holzfassade davor gebaut. Nach zwei Tagen Arbeit konnte dieser Punkte endlich von der Liste gestrichen werden.

Auch an anderer Stelle fehlte noch der Zierrat. Damit sind nun bis auf Kleinigkeiten alle Restarbeiten an unserem neuen Haus fürs erste abgeschlossen.

Vielleicht hat sich jemand gefragt was aus dem Gartenstück von neulich geworden ist. Nun, das Gras ist gut angegangen, die Blumenbeete gepflanzt und auch der Spielplatz ist nun mit Fallschutzmatten ausgelegt.

Damit ist konnte ich dann endlich wieder mit gutem Gewissen in die Werkstatt gehen zum Waldbahn-Basteln… Wäre da nicht…

Also Ärmel hoch, gute Musik aufgedreht und aufgeräumt. Es dauert dann doch fast eine ganze Woche, denn diesmal habe ich gründlich ausgemistet, einige Regale optimiert, neue eingebaut und sogar alle Bohrer wieder sortiert und eingeräumt… Das Ergebnis kann sich sehen lassen UND macht Laune auf neue Waldbahn-Bastelprojekte ;-)

Grüße, Gerd

Die Waldbahn-Gazette #2 – „Waldbahn im Casanital“

Posted by Gerd on Dienstag, 12 Juni 2018 with No Comments

Hallo liebe Waldbahnfreunde,

bei der Modellbahnausstellung „Lok trifft Traktor“, an der ich dieses Jahr mit meiner Modellstraßenbahn teilgenommen habe, habe ich Daniel aus Mannheim kennen gelernt. Er hatte schon vorher meine H0e-Waldbahn-Module auf Youtube entdeckt und hatte angekündigt bald auch mit dem Bau einer Waldbahn anzufangen.

Heute freue ich mich, euch die ersten Bilder von Daniels „Waldbahn im Casanital“ zeigen zu können. Er schreibt dazu:

Nach dem im Casanital seit 1800 schon Holz geerntet wurde, hatte man sich nach ca. 3 Jahren dazu entschieden eine Bahn mit 600mm Spurweite zum Transport der Baumstämme zu Bauen. Anfangs noch von Pferden oder Ochsen gezogen, wurde im Jahr 1810 die erste Lok, eine 2 Zylinder 2 Kuppler, von der Mosbacher Maschinenfabrik angeschafft. Nach dem ersten Weltkrieg kamen dann die ersten Brigadelok´s zur Waldbahn im Casanital.

In der zwischen zeit wurde die strecke zu einem Zementwerk erweitert, und auch ein kleiner Kanalhafen ist entstanden um Güter wie Holz, Schnittholz, Zement und Steine über den Kanal abzutransportieren.

Seit einigen Monaten wird auch über eine Erweiterung mit Anschluß an die Waldbahn Eusserthal verhandelt.

Wenn alles klappt, so werden sich unsere Waldbahnen schon bald in Ludwigshafen anläßlich einer langen Modellbahn-Nacht treffen. Sobald ich nähere Details hierzu habe, werde ich sie euch mitteilen. Vielleicht kommt auch Bernd mit seiner Waldbahn noch dazu. Das wäre dann die bis dahin größte Zusammenkunft der Casani-H0e-Waldbahn-Module.

Beste Grüße, Gerd

[CFF] Der Wolga ist fertig

Posted by Gerd on Dienstag, 5 Juni 2018 with 1 Comment

Hallo zurück,

heute kommt der zweite Teil vom Schienenauto für euch. Wie schon angekündigt wollte ich noch ein passendes Drehgestell bauen. Hierzu habe ich Messing-Profile verwendet und Radsätze mit 18mm Durchmesser. Als Vorlage dient weder der Schienen-Wolga aus Commandau. Das Drehgestell wurde so konstruiert, daß man die Radsätze herausnehmen kann, was das Lackieren vereinfacht.

Auch im Auto mußte eine passende Aufnahme eingesetzt werden. Zusätzlich wurden unterhalb der Türen noch Trittstufen aus Messing angebracht, da der Wagen nach dem Umbau deutlich höher liegt und die Türschwelle auf umgerechnet 70cm Höhe. Da wäre das Einsteigen  sonst schwierig.

Zum Abschluß gab’s noch eine Alterung mittels Airbrush und natürlich eine Fahrerfigur. Wenn mir mal passendes Zubehör über den Weg läuft, dann werde ich noch den Kofferraum etwas ausschmücken.

Grüße, Gerd

[CFF] Ein Schienenauto für die Waldbahn

Posted by Gerd on Dienstag, 29 Mai 2018 with No Comments

Willkommen zurück,

ich bin wieder an meiner rumänischen Waldbahn zu Gange. Zunächst bin ich sehr stolz daß ich die zweite Serie von Waldbahntrucks fertiggestellt habe. Damit sind es nun 12 Paar und ich kann mir nicht vorstellen noch mehr davon zu bauen ;-)

8 Paar werden als Langholzwagen mit Drehschemeln eingesetzt, 2 Paare dienen als Drehgestelle unter den Flachwagen und ein weiteres Paar wurde unter dem Begleitwagen eingesetzt. das übrige Paar soll bald einen Güterwagen tragen. Mehr dazu bei Gelegenheit.

Nachdem nun alle angefangenen Wagenprojekte abgeschlossen sind, ist es Zeit für etwas neues…. ein Schienenauto z.B. …

Auf einigen rumänischen Waldbahnen kamen umgebaute PKW oder LKW als Schienenfahrzeuge zum Einsatz. Sei es zum Transport von Waldarbeitern oder Material, die Einsatzmöglichkeiten solcher Draisinen ist recht groß. Bei der Suche im Internet bin ich auf diesen Kombi der russischen Marke „Wolga“ von IST-Modell gestoßen. Das Auto ist in 1:18 und paßt somit sehr gut zu meiner Waldbahn mit 1:19. Das Gehäuse ist komplett aus Metall, der Rest aus Kunststoff. Ich habe den Wagen schon mal zerlegt um zu prüfen wie genau ich ihn als Schienenauto umbauen kann.

Für den Antrieb verwende ich einen selbstgebauten Tatzlager-Antrieb, welcher in ähnlicher Bauform auch in großen E-Loks vorkommt. Der Motor ist dabei direkt auf der Achse gelagert und treibt über ein Zahnradgetriebe die Achse an. Ich hatte noch einen alten Antrieb dieser Bauart in der Restekiste und konnte die Komponenten direkt weiter verarbeiten, wobei ich das Zahnrad natürlich auf die größere Achse des Radsatzes aufgezogen habe.

Am Chassis des Wolga wurde die Hinterachse ausgebaut und die Blattfedern mit neuen Achslagern ausgerüstet. Hierbei habe ich mich an Vorbildfotos eines ähnlichen Wolga der Waldbahn von Commandau orientiert. Die Blattfederimitate mußten außerdem einige mm nach aussen versetzt werden, damit der Radsatz hin ein paßte. Der Antrieb verschwindet was unsichtbar im Chassis.

Auf der einen Seite hätte ich die detailgetreue Motornachbildung gerne beibehalten. Auf der anderen Seite ergab sich aber im Motorraum genügend Platz um die Elektronik und vor allem den Akku unter zu bringen. Somit bleibt der sichtbare Fahrgastraum frei davon. In diesem Modell verwende ich wieder die alte Locolinc-Fernsteuerung, die ich auch in meinen US-Waldbahnloks verbaut habe. Sie funktioniert immer noch zuverlässig und die einst teuren Komponenten sind noch vorhanden. Warum also neues anschaffen ;-)

Links oben befindet sich der Empfänger, die rechte Platine ist der Fahrregler. Der Baustein könnte sogar Licht und Zusatzfunktionen schalten, ähnlich wie bei DCC. Vorerst habe ich aber keine Beleuchtung in diesem Modell vorgesehen, da auch meine Resita keine Beleuchtung besitzt. Es bestünde aber die Möglichkeit sie später noch nachzurüsten.

In die Mitte paßt dann ein Lipo 4s mit 450mAh für die Stromversorgung. Motorhaube zu und alles ist versteckt. In den linken Radkasten wurde dann noch der Schalter eingebaut und damit war der Wolga erstmals „Schienengängig“.

Das Drehgestell ist natürlich nur ein Provisorium. Sobald ich passende Messingprofile habe, werde ich noch das passende Drehgestell mit richtiger Aufnahme bauen.

Mehr dazu dann nächste Woche ;-)

Gerd

Technische Aktualisierungen (DSGVO)

Posted by Gerd on Mittwoch, 23 Mai 2018 with No Comments

Hallo liebe Waldbahnfreunde,

zwei schlaflose Nächte und etliche graue Haare liegen hinter mir, daher ich habe es dann doch noch geschafft. Der Waldbahner-Blog kommt nun für euch SSL-verschlüsselt und ich habe die wesentlichen Punkte gemäß der neuen Richtlinien umgesetzt. So ist es mir möglich die Kommentarfunktion, Blog-Abos und das Kontaktformular weiterhin anzubieten. Die aktuallisierten Datenschutzerklärung findet ihr nun oben im Menübalken.

Wie von mir vermutet haben WordPress und Atumatiic Updates zur Verfügung gestellt, mit denen einige Vorgaben der DSGVO nun eingehalten werden können. Gleichzeitig habe ich ein paar fragwürdige Plugins rausgeworfen oder ersetzt. Nach und nach werde ich noch die alten Blogbeiträge durchsehen und insbesondere die Verklinkungen zu YouTube anpassen, damit der Datenaustausch zu anderen Seiten minimiert wird.

Wenn euch etwas auffallen sollte, meldet euch bitte bei mir. Man wird sehr schnell Betriebsblind.

Dann wollen wir mal wieder in die Waldbahn-Werkstatt und schauen, was ich euch nächste Woche zeigen kann.

Beste Grüße und viel Spaß am Hobby.

Gerd

[MLC] Zürich „Tüffenwies“ 2018

Posted by Gerd on Dienstag, 22 Mai 2018 with No Comments

Hallo,

mit einer Woche Verspätung kommt heute endlich der Bericht von unserem diesjährigen Besuch beim Dampf-Modell-Club der Schweiz in Zürich. Über das Himmelfahrtswochenende waren wir für 4 Tage vor Ort und haben zum einen die tolle Gastfreundschaft, aber natürlich auch die schöne Anlage genossen.

In diesem Jahr habe ich mich wieder verstärkt auf das Filmen konzentriert. Da ich schon viele Filme von meinem fahrenden Zug eingestellt habe, liegt das Augenmerk diesmal beim Aufrüsten und Anheizen.

Grüße, Gerd

Anpassung des Waldbahner-Blogs an die neue EU-DSGVO

Posted by Gerd on Donnerstag, 17 Mai 2018 with 1 Comment

Hallo Waldbahnfreunde,

sicher hat der eine oder andere schon von der EU-Datenschutzgrundverordnung gehört, welche aktuell so ziemlich jeden Anbieter von Internet-Content betrifft und es scheint schwer zu sein den neuen Vorgaben gerecht zu werden.

Nach einiger Recherche ist auch mein WordPress-Blog aktuell nicht DSGVO-konform wie es so schön heißt. Da ich diesen Blog als Hobby im Hobby betreibe und kein PHP-Crack oder Internetfuchs als solcher bin, habe ich vorerst alle Funktionen eingeschränkt, die besonders mit der neuen DSGVO in Konflikt stehen. Dazu gehören leider auch die ABOs für neue Blogeinträge (Newsletter) und die Kommentarfunktion unter Beiträgen.

Ich hoffe im Moment darauf, daß bis zum heiklen Stichtag am 25.05.2018 diese Funktionen in einer bedenkenlos DSGVO-konformen Variante zur Verfügung stehen und so wieder nutzbar gemacht werden können.

Bis dahin bleibt mir nur zu hoffen, daß meine Fans auch weiterhin meinem Blog treu bleiben werden. Wie gewohnt werde ich weiterhin Dienstags morgens meine neuesten Aktivitäten posten. Wer mit mir in Kontakt treten möchte kann sich gerne per Mail direkt bei mir melden.

Vielen Dank für euer Verständnis und wollen wir mal hoffen, daß sich das Chaos um die neu Verordnung bald legen wird.

Mit bestem Gruß und bis nächsten Dienstag,

Euer Waldbahner aka Gerd

[CFF] Ladegut und Transportkisten

Posted by Gerd on Dienstag, 15 Mai 2018 with 1 Comment

Hallo Waldbahnfreunde,

letzte Woche habe ich mich dem Thema Ladegut und Transportkisten für meine rumänische Waldbahn gewidmet. Da mittlerweile ja doch einige Fahrzeuge zusammen gekommen sind, kann ich nicht mehr einfach alles in einen Klappkorp stapeln um zu einem Treffen zu fahren, oder die Bahn hinaus in den Garten zu tragen.

Also habe ich mir einige Kunststoffboxen besorgt und Halteblöcke aus Holz eingebaut. So können wie Wagen sehr einfach eingesetzt werden und sind gegen Beschädigungen weitestgehend gesichert. Die große Box ist für den Werkstattwagen und den noch fehlenden Güterwagen vorgesehen.

Die Resita-Lok wurde in einem alten Alu-Koffer verstaut, in dem vor knapp 20 Jahren auch schon meine aller erste Livesteam-Lok von Regner beheimatet war. Die Lok wurde vor einigen Jahren verkauft, aber der Koffer war noch da. Nun wurde ein passendes Innenleben für die Lok eingebaut und darüber ist sogar noch Platz für mein Schienen-Auto. Von dem werde ich in den nächsten Tagen berichten.

Ansonsten habe ich noch Ladegut zugeschnitten. Der Nachbar hat seinen Walnuss-Baum geschnitten und so konnte ich einige Meter an geraden Ästen bekommen. Diese wurden auf 8m-Längen (42cm) gekürzt und dienen als Ladegut für die Trucks.

Aus einem großen Bund Haselnuss-Zweigen habe ich dann noch eine Scheitholzladung für einen der Flachwagen zusammen geklebt. Der Holzklotz in der Mitte gibt dem ganzen mehr Stabilität und spart etwas Material ein. Die Ladung ist abnehmbar.

Grüße, Gerd

[CFF] Neues von den rumänischen Waldbahnwagen und Echtdampftreffen in Schramberg

Posted by Gerd on Dienstag, 8 Mai 2018 with No Comments

Hallo,

wieder ist eine ereignisreiche Woche vergangen und hier gibt’s die neuesten Updates.
Zunächst habe ich ein lange aufgeschobenes Projekt umgesetzt und mir einen Werkzeugkasten mit dem Zubehör zum Betrieb der Gartenbahn-Echtdampf-Lokomotiven eingerichtet. Der Kasten stammt aus dem Baumarkt, der Einteiler wurde selbst gebaut.

Dann ging es an den Flachwagen der rumänischen Waldbahn weiter. Die Messingrahmen wurden lackiert und die Wagen gealtert. Anschließend wurden noch Holzplanken aufgeklebt. Ein Wagen hat eine geschlossene Decke erhalten, da er auch zum Transport von Gütern oder Waldarbeitern eingesetzt wird. Der zweite ist schon etwas „abgenutzt“.

Weiter vorne im Blog habe ich ja bereits über die Modelle meiner ersten „LGB-Waldbahn“ berichtet. Hierzu zählt auch dieser Werkstattwagen, der nun bei der Neuauflage wieder zum Einsatz kommen darf. Da die originalen Waldbahntrucks nicht mehr existieren, habe ich dem Wagen ein paar neue spendiert nach der aktuellen Bauart. Ich finde sie stehen im sehr gut. Der Wagen wird als Zugbegleitwagen und auch Hilfstender eingesetzt.

Da der Wagen ein „historisches Werk“ aus meinen Anfängen ist, werde ich die originale Einrichtung aus Playmobil-Teilen beibehalten, auch wenn es nicht sehr maßstäblich ist.

Echtdampftreffen der Spur II(m) in Schramberg

Am letzten Wochenende fand dann in Schramberg im Schwarzwald das 2. Echtdampftreffen statt. Bereits im letzten Jahr war ich zu einem Tagesausflug angereist. Leider konnte ich dieses Jahr wieder nicht aktiv teilnehmen, aber bei einer Neuauflage werde ich es mir versuchen einzurichten. Natürlich hatte ich meinen rumänischen Waldbahnzug mit dabei. Besonders interessant war die Gegenüberstellung mit einer anderen Reppingen-Resita. So wurden die vielen Änderungen an meiner Lok deutlich.

Natürlich kam mein Zug auch zum Einsatz. Manch Besucher staunte nicht schlecht, als sich der schwer beladene Zug in Bewegung setztes. Das hätte man der „kleinen“ Lok gar nicht zugetraut. Dabei wäre noch Platz nach oben, denn die Lok bringt sogar noch mehr Leistung. Ebenfalls ein kleines Highlight war meine kleine H0e-Echtdampf-Lok.

Zum Abschluß noch drei kurze Clips. Bei all den Gesprächen und dem schönen Bahnfahren kam das Filmen und Fotographieren leider wieder viel zu kurz. Es war aber wieder iene tolle Veranstaltung und ich es war sehr schön viele alte Bekannte und neue Dampfbahnfreunde zu treffen.

Grüße, Gerd