[Mogul] Der Umbau geht los

Posted by Gerd on Dienstag, 18 Dezember 2018

Hallo,

ab heute möchte ich vom Umbau der Mogul berichten. Nachdem die Lok bei mir angekommen war wurde sie zunächst eingehend untersucht und nach einem erfolgreichen Test mit Druckluft angeheizt für eine erste Probefahrt. Zunächst auf dem Rollenprüfstand ging es danach raus in den Garten.

Nachdem die Liste der Umbauvorhaben erstellt war ging es mit dem Zerlegen von Lok & Tender los. In den Tender wurde offensichtlich mal eine Fernsteuerung und andere Dinge eingebaut. Der Innenausbau ist stark durchlöchert und auch seitlich gibt es Löcher in den Wänden. Diese „Probleme“ waren schon vor dem Kauf bekannt und ich werde den Tender wieder herrichten und an meine Vorstellungen anpassen.

Auch an der Lok kann man so einiges machen. Wie bei der Probefahrt im Garten bemerkt ist der lange Achsstand, der typische für frühe Baldwin-Moguls ist, in den Kurven, trotz LGB-R3, kritisch. Daher möchte ich den Achsstand kürzen und die Lok mehr an eine Mogul der Colorado&Southern anlehnen. Auch hier finden sich Spuren von ausgebauten RC-Komponentne und ich muß mir mal überleben, wie ich die elegant beseitigt bekomme.

Also wurde die Lok zunächst bis runter auf’s Fahrwerk zerlegt. Dabei wurden sehr viele verharzte Ölreste entdeckt und entfernt, damit die Lok wieder leichter läuft.

Nachdem ich die Achsen ausgebaut hatte ging es daran sich Gedanken zu machen, wie man die hintere Achse weiter nach vorne bringen könnte. Ich habe im Internet schon 2-3 Accucraft Loks gesehen, die auf diese Weise umgebaut wurden. Auf dem letzten Bild habe ich schon mal grob angezeichnet, wo die neue Aussparung für die Achse eingeschnitten werden muß.

Grüße, Gerd

One Comment