Posts by date

[LVLC] New Shays at Ronja Springs

Posted by Gerd on Dienstag, 12 März 2019 with 3 Comments

Hallo Waldbahnfreunde,

vor einem Jahr durfte ich mir ein kleines Schmankerl gönnen und habe mir eine große Class C 3-truck Shay von Bachmann in 1:20,3 gekauft. Diese Lok wurde seitdem mehrfach umbeschriftet und von Kohle auf Holz und Ölfeuerung im Wechsel umgerüstet. So richtig konnte ich mich nie entscheiden, was aus der Lok werden sollte.

Interessanterweise verhalf dann ausgerechnet der Kauf einer weiteren Class C-Shay einen Weg aus der Misere ;-) Im Frühjahr 2019 konnte ich günstig eine LGB/Aster „West Side Lumber“ Shay #12 erwerben. Dieses Lokmodell wurde 1996 in 500 Exemplaren von Aster in Japan für LGB gebaut. Das Modell ist komplett aus Metall (Messing & Stahl), sehr schwer und läuft traumhaft. Ein Vergleich mit Plänen der Vorbildlok zeigt auch daß die WSLC 12 fast im Maßstab 1:20,3 gebaut ist.

In Anlehnung an viele Waldbahnen in Kalifornien wurde auch meine fiktive Louise Valley Lumber Company in den 1930er Jahren auf Ölfeuerung umgestellt. In diesem Zuge wurden die alten holzgefeuerten Shays durch größere gebrauchte Loks abgelöst, welche bereits mit Ölfeuerung ausgerüstet waren. Die beiden großen Loks wurden daher als LVLC #6 und #7 in Dienst gestellt. Beide Loks sind mit Deltang und LiPo-Akkus ausgerüstet. Sie stellen die „modernen“ Traktion dar und so kann nun im Wechsel mit den alten oder den neuen Loks Betriebe gemacht werden.

Beide Lokomotiven werden natürlich noch mit der Airbrush gealtert und mit Zurüstteilen detailiert.

Grüße, Gerd

[CFF] Waldbahn-Triebwagen

Posted by Gerd on Dienstag, 5 März 2019 with 2 Comments

In der letzten Woche habe ich euch ja die Waldbahn von Tobias vorgestellt. Im Anschluß habe ich auch mal wieder Bilder meiner ersten Waldbahn angeschaut und ich habe festgestellt, daß ich mich in den letzten Jahren sehr weit von dem ursprünglichen Grundgedanken, der mich einst zur Waldbahnerei brachte, entfernt habe.

Damals war es eben das besondere, etwas völlig anderes zu machen, ausserhalb von Norm, Epoche und exakter Maßstabtreue, mehr mit einem Hauch von „Frech“, „Verrückt“ und „Rebellion“. Tja und dann lief mir in eBay Kleinanzeigen zufällig ein Wismarer Schienenbus von LGB übern Weg….

Mit etwas „Frech“ ähnelte er grob dem Triebwagen der Waldbahn von Moldovita und im nächsten Moment Griff „Verrückt“ das Ruder und der Schienenbus wurde kurzer Hand gekauft. Daheim angekommen mußte er sich dann meine „Rebellion“ über sich ergehen lassen. Zunächst wurde er komplett neu verkabelt und mit Deltang-Empfänger und Lipo-Akku ausgerüstet. Die Antriebe wurden komplett gereinigt und neu geschmiert. Da ich bei mir nur R3-Bögen befahre wurden die Pendelachsen festgesetzt.

Unter dem Wagenboden wurden dann Kupplungskästen mit meiner CFF-Waldbahnkupplung und Schienenräumern montiert. Am Wagenkasten selbst gab es nur wenig Änderungen. Die Anschriften wurden entfernt und für den Akku wurde ein „Traglastenabteil“ mit Bullaugenfenstern eingerichtet.

Nach nur 2 Tagen konnte der neue Waldbahn-Triebwagen auf Strecke gehen und erprobt werden. Damit steht meiner rumänischen Waldbahn nun auch ein Akku-Triebfahrzeug zur Verfügung. Evtl. werde ich noch eine Dampflok mit Akku-Antrieb bauen. Sie würde den Fuhrpark sehr gut abrunden.

Übrigens ist der kleine Triebwagen erstaunlich stark und zieht auch vier beladene Wagen ohne Probleme den Berg hinauf. In Moldovita wurde der Triebwagen ebenfalls gelegentlich vor Holzzügen auf der ebenen Talstrecke gesehen.

UND ich muß zugeben, daß mir dieser Umbau enorm viel Spaß gemacht hat, genau so wie damals vor vielen Jahren. Vielleicht wurde meine Waldbahn-Rebellion wieder neu geweckt ;-)