[MLC] Equipment Flatcar & Boxcar

Posted by Gerd on Dienstag, 30 April 2019

Hallo,

heute kommt Teil 3 vom Fahrzeugumbau. Zunächst der ehemalige Werkstattwagen. Die Hütte und die alte Werkbank wurden entsorgt. Alles was noch brauchbar wurde natürlich eingelagert bzw. in den Caboose eingeräumt. Die Bordwände bleiben erhalten und werden evtl. noch ergänzt. Als „Supply & Equipment Flatcar“ wird er künftig zum Transport von Waldbahnausrüstung eingesetzt.

Danach stand der Boxcar bzw. Camp & Crew Car auf dem Programm. Auch hier zunächst eine Übersicht, wie der Wagen zuvor ausgesehen hat. Mein erster Plan war es den Wagen wie beim Caboose entlang der oberen Kante abzusägen. Nach Berechnung muss der Wagen 35mm niedriger werden. Leider kam ich dabei mit den Fenstern in Konflikt. Außerdem hätte ich den schmalen Steg über der Tür neu bauen müssen, was die Sache ncoh viel schwieriger machen würde. Ein Kürzen am unteren Ende erschien praktischer, wäre aber ebenfalls aufwändiger dachte ich mir, da der Wagenkasten mit der Sperrholz-Bodenplatte verschraubt ist.

Am Ende nahm ich dann doch den aufwändigeren „leichten“ Weg in Kauf. Der Wagenkasten wurde vom Fahrwerk getrennt und das Fahrwerk erhielt einen neuen Bohlenbelag aus Brettern, die ich vor Jahren für meine neuen BCL&RR-Güterwagen gesägt hatte, deren Bau aber später verworfen wurde.

Nun ging es an den Wagenkasten. Ursprünglich hingen die Seitenwände über den Rahmen drüber. Nach dem Umbau wird der Wagenkasten auf dem „Flachwagen“ aufgesetzt. Wie schon beim Caboose wurde eine neue Reihe Nägel gesetzt und ein paar Leisten angepaßt. Danach wurde angezeichnet und mit der Tauchsäge der Wagenkasten ringsrum abgesägt.

Damit die beiden Hälften weiterhin genug Stabilität während der Umbauphase haben wurden Winkel eingeschraubt zur Verstärkung, da sonst der schmale Steg über der Tür sicher gebrochen wäre. Damit der Wagen in Zukunft auch innen eine bessere Figur macht wurden die blanken Sperrholzwände noch ausgeschmückt.

Auch die Tür wurde entsprechend gekürzt und mit allen Beschlägen wieder montiert. Im letzten Schritt wurde das Dach wieder montiert. Und so sieht der umgebaute Wagen nun wertig aus. Wie schon zuvor wirkt das Modell nun länger und kräftiger, eben passend für einen 24′-Boxcar auf 3′ Spurweite.

Aktuell wird der Wagen keine Einrichtung erhalten, da ich ihn gerne zum Lagern von Rüstzeug während eines Fahrtages nutze. Dennoch macht er nun auch im offenen Zustand eine prima Figur.

Grüße, Gerd

One Comment