[MLC] Neue Achspumpen für die Forney #2

Posted by Gerd on Dienstag, 11 Juni 2019

Hallo Freunde der großen Waldbahn,

seit der letzten großen Revision vor 3 Jahren war meine Forney nur noch bedingt einsatzfähig. Mit ein Grund warum sie so selten zum Einsatz kam. Grund dafür waren Probleme mit der Kesselwasserspeiseeinrichtungen, weswegen die Lok seit ca 2 Jahren als „z-gestellt“ kalt im Regal stand.

Vor ein paar Wochen hat es mich dann doch gepackt und ich habe „mal eben“ die Lok bis auf den Rahmen zerlegt. Da die alte originale Achspumpe nicht mehr auffindbar ist habe ich kurzerhand eine neue gebaut. Dazu mußten zunächst neue Exzenterringe angefertigt und auf der Treibachse montiert werden.

Dazu habe ich die Achse teilweise ausgebaut um die geschlossenen Ringe wie schon bei der alten Pumpe auf die Achse aufziehen zu können. Im Übrigen ging alles viel einfacher und schneller als befürchtet.

Für den Pumpenkörper wurden alle notwendigen Bauteile auf Fräse und Drehbank aus Messing gefertigt. Die beiden Pumpenzylinder und das Ventilgehäuse wurden verlötet. Ich verwende hier Fittinglot aus der Wasserinstallation welches ausreichend stabil wird.

Damit die Pumpe zu Wartungsarbeiten schnell und einfach nach unten ausgebaut werden kann wird die neue Variante nur noch von einer zentralen Schraube im Rahmen gehalten. Zu guter Letzt mußten noch die Rohrleitungen wieder entsprechend angepaßt werden.

Eine erster Probefahrt im Hof daheim verlief sehr gut.

Die erste große Ausfahrt seit 3 Jahren erfolgte dann am 2. Juni auf der Anlage der Dampflokfreunde Karlsruhe. Dort war sie über 5h im Einsatz und lief richtig gut. Damit ist sie wieder voll Einsatzfähig und das mit einem stolzen Alter von 36 Jahren.

Eigentlich wollte ich auch die Forney passend zu den anderen Modellen für den Maßstab 1:7,2 umbauen, kann mich aber aktuell nicht so richtig mit dem Ergebnis anfreunden. Irgendwie wirken die Proportionen unpassend. Daher bleibt die Forney vorerst im Maßstab 1:6 und wurde an eine Zuckerrohrplantage abgegeben.