[GVT] Kerr-Stuart Lok – Teil 2

Posted by Gerd on Samstag, 9 Januar 2021

Hallo und weiter geht’s mit dem 2. Teil.

Heute stelle ich euch die Arbeiten für den Kessel vor. Der Bausatz von Five79 ist für ein N-Fahrwerk vorgesehen und daher ist der Kessel nur als Teil-Relief enthalten, um Platz für den Motor zu schaffen. Da beim verwendeten Minitrains-Fahrwerk der Motor im Führerhaus steht habe ich einen neuen Kessel aus Messing gedreht. In die gefräste Nut wird der Akku eingelegt und ist somit unsichtbar in der Lok verbaut.

Da der Sanddom leider leicht Oval war, habe ich auch diesen aus Messing neu gedreht. Für die Rückwand der Rauchkammer und die hintere Kesselstütze wurden dann noch Messingbleche in zuvor gefräste Schlitze eingelötet. Die Rauchkammer wurde aus dem Bausatz verwendet.

Da auch der Schornstein nicht meinen Vorstellungen entsprach gab’s auch hier Ersatz aus Messing. Man beachte die filigrane Krempe für die Rundung der Rauchkammer. Wie bei Minitrains-Dampfloks üblich wird der Schornstein mit einem M2-Gewinde in das Fahrwerk eingeschraubt. Damit wird der Kessel fixiert und kann ganz einfach abgenommen werden.

Na, und wenn man sich schon so viel Arbeit macht, dann wäre es doch schade bei den Kleinteilen aufzuhören. Die Speiseventile lagen dem Bausatz bei und bekamen nur neue Leitungen aus 0.6mm Draht. Sandfallrohre, Bläserleitung und Sanddom-Gestänge wurden ebenfalls aus Draht angefertigt.

Im nächsten Beitrag berichte ich von den Arbeiten am Gehäuse.

Grüße, Gerd

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.