[GVT] – das große Finale

Posted by Gerd on Samstag, 13 Februar 2021

Hallo Schmalspurfreunde,

heute kommt der letzte Teil zu meiner kleinen 009-Anlage.

Und zwar wollte ich noch eine kleine Schafherde andeuten. Dazu gehört natürlich auch eine Einzäunung, damit die Schafe nicht abhauen. Da erinnerte ich mich an den Irland-Urlaub vor vielen Jahren und die typischen Steinwälle aus Findlingen. Nur wie könnte man die Modell nachbauen. Die Lösung kam dann zufällig per Post. Ich hatte nämlich Korkschotter bestellt, der jedoch viel zu grob war um als Gleisschotter verwendet werden zu können. Aus einer fixen Idee heraus entstand dann folgendes.

Auf einem Reststück laminiertem Papier wurde eine dicke Raupe aus Heißkleber aufgebracht und diese mit dem Korkschotter bestreut. Sobald der Heißkleber leicht abgekühlt ist habe ich den Korkschotter in den Kleber hineingeknetet und die losen Stücke abgeschüttelt. Danach kann man den Steinwall noch in Form drücken, bevor der Heißkleber wieder fest wird. Nach dem Ablösen vom Untergrund wurden die Steinmauern mit Abtönfarben grau gestrichen und bekamen einen Drybrush in weiß. Die Stücke lassen sich mit einem Messer schneiden, biegen und mit Kleber auf der Anlage fixieren. Ein paar weitere Mauerstücke habe ich dann noch am Bahnübergang aufgeklebt.

Die letzten Handgriffe waren am Bahnsteig notwendig. Hier wurde ein Zaun zum hinteren Gleis aufgestellt, Bänke für wartende Fahrgäste und ein zusätzliches Namensschild. Damit ist die kleine Anlage fertig und der Bahnbetreib konnte nun offiziell aufgenommen werden.

Grüße, Gerd

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.