Posts by date

[MLC] Equipment Flatcar & Boxcar

Posted by Gerd on Dienstag, 30 April 2019 with 1 Comment

Hallo,

heute kommt Teil 3 vom Fahrzeugumbau. Zunächst der ehemalige Werkstattwagen. Die Hütte und die alte Werkbank wurden entsorgt. Alles was noch brauchbar wurde natürlich eingelagert bzw. in den Caboose eingeräumt. Die Bordwände bleiben erhalten und werden evtl. noch ergänzt. Als „Supply & Equipment Flatcar“ wird er künftig zum Transport von Waldbahnausrüstung eingesetzt.

Danach stand der Boxcar bzw. Camp & Crew Car auf dem Programm. Auch hier zunächst eine Übersicht, wie der Wagen zuvor ausgesehen hat. Mein erster Plan war es den Wagen wie beim Caboose entlang der oberen Kante abzusägen. Nach Berechnung muss der Wagen 35mm niedriger werden. Leider kam ich dabei mit den Fenstern in Konflikt. Außerdem hätte ich den schmalen Steg über der Tür neu bauen müssen, was die Sache ncoh viel schwieriger machen würde. Ein Kürzen am unteren Ende erschien praktischer, wäre aber ebenfalls aufwändiger dachte ich mir, da der Wagenkasten mit der Sperrholz-Bodenplatte verschraubt ist.

Am Ende nahm ich dann doch den aufwändigeren „leichten“ Weg in Kauf. Der Wagenkasten wurde vom Fahrwerk getrennt und das Fahrwerk erhielt einen neuen Bohlenbelag aus Brettern, die ich vor Jahren für meine neuen BCL&RR-Güterwagen gesägt hatte, deren Bau aber später verworfen wurde.

Nun ging es an den Wagenkasten. Ursprünglich hingen die Seitenwände über den Rahmen drüber. Nach dem Umbau wird der Wagenkasten auf dem „Flachwagen“ aufgesetzt. Wie schon beim Caboose wurde eine neue Reihe Nägel gesetzt und ein paar Leisten angepaßt. Danach wurde angezeichnet und mit der Tauchsäge der Wagenkasten ringsrum abgesägt.

Damit die beiden Hälften weiterhin genug Stabilität während der Umbauphase haben wurden Winkel eingeschraubt zur Verstärkung, da sonst der schmale Steg über der Tür sicher gebrochen wäre. Damit der Wagen in Zukunft auch innen eine bessere Figur macht wurden die blanken Sperrholzwände noch ausgeschmückt.

Auch die Tür wurde entsprechend gekürzt und mit allen Beschlägen wieder montiert. Im letzten Schritt wurde das Dach wieder montiert. Und so sieht der umgebaute Wagen nun wertig aus. Wie schon zuvor wirkt das Modell nun länger und kräftiger, eben passend für einen 24′-Boxcar auf 3′ Spurweite.

Aktuell wird der Wagen keine Einrichtung erhalten, da ich ihn gerne zum Lagern von Rüstzeug während eines Fahrtages nutze. Dennoch macht er nun auch im offenen Zustand eine prima Figur.

Grüße, Gerd

[MLC] Umbau des Caboose für 1:7

Posted by Gerd on Dienstag, 23 April 2019 (Comments Closed)

Hallo,

in der letzten Woche war der Caboose #7 an der Reihe. Als ich diesen Caboose ursprünglich gebaut habe hatte ich mir ein Vorbild der Uintah Railway als Anregung heraus gesucht.

Dieser Caboose hatte diese eher kleinen und tief sitzenden Fenster. Seit ich beim letzten Umbau die Kanzel auf dem Dach entfernt hatte wirkten die Fenster irgendwie deplatziert. Ich wollte sie ursprünglich mal nach oben vergrößern, hatte es dann aber beim letzten Umbau bleiben lassen da ich zu faul war. Dies sollte mir jetzt zum Vorteil werden…

Aus dem Caboose wurde zunächst die Inneneinrichtung soweit möglich/nötig entfernt. Danach wurden die Leisten der alten Tür entfernt und eine neue Tür für 1:7 aufgebaut. Da die Leisten nur genagelt sind, sind solche Änderungen kein großes Problem.

Auf dem mittleren Bild ist bereits die neue Höhe markiert. Der Edding-Strich dient eher der Anschauung, etwas darunter befindet sich ein exakter Bleistiftstrich. Insgesamt wird der Caboose 55mm niedriger. Die Sägeschnitte wurden mit einer Stichsäge ausgeführt.

Das Dach paßte direkt nach dem Absägen wieder wie zuvor aus den Wagen. Wie schon bei der Shay gewinnt auch der Caboose durch die geringere Höhe optisch an „Masse“ und verliert den bisherigen Spielzeug-Charakter.

Nachdem die neuen Holzteile farblich behandelt waren wurde die Inneneinrichtung ebenfalls an den neuen Maßstab angepaßt und wieder eingebaut. Dabei habe ich auch einige passende Ausstattungsgegenstände von meinem alten Werkstatt-Wagen übernommen, der in den nächsten Tagen in einen normalen Flachwagen zurück gebaut wird. Wie schon zuvor besitzt der Caboose einen Innenbeleuchtung. Die Zugschlußlaternen wurden vorerst nicht wieder montiert. Hier suche ich aktuell nach einer anderen Lösung.

Eingangs habe ich erwähnt, daß ich beim letzten Umbau die Fenster des Uintah-style Caboose damals nicht vergrößert habe… wie man nun sieht war das eine sehr gute Entscheidung. Wie schon bei der Shay könnte man das Gefühl haben, als hätte ich unterbewusst diesen Wechsel auf 1:7 schon immer irgendwo geahnt ;-)

In der vergangenen Woche wurden auch die Logging-Flatcars eingehend geprüft. die bisher als 20′-Flatcars geführten Wagen kommen in 1:7 auf plausible 22’6″ Flatcars heraus und passen ohne weitere Anpassungen schon jetzt zur neuen Waldbahn.

Nun kommt das vorerst größte Umbauprojekt an die Reihe, der Camp & Box Car.

[MLC] Shay – Umspuren mal anders

Posted by Gerd on Mittwoch, 17 April 2019 with 2 Comments

Hallo,

nachdem sich auch für meine anderen 5″-Modelle herrausstellte, daß sie in 1:7 eine sehr gute Figur abgeben werden (Beweise werden folgen ;-) ), konnte ich nicht länger an mich halten und habe an meiner Shay die Säge angesetzt um sie von 30″ Vorbildspur auf 3′ umzuspuren. Jedoch nicht wie sonst üblich an den Rädern, sondern in der Höhe bzw. dem gesamten Maßstab der Lok.

Da die Höhe der Fensterbank bereits korrekt war, mußte nur das Dach um 4cm tiefer gesetzt werden. Ein klarer Fall für die Kreissäge. Das Dach wurde anschließend mit Metalllaschen wieder auf das Führerhaus gesetzt und verschraubt.

Die Frontfenster wurden im Anschluß angepaßt. Das große auf der Lokführerseite wurde nach unten vergrößert. Auf dem Bild unten fehlen noch die Einfassungen aus Holzleisten und die Scheiben.

Damit das Führerhaus auf die Lok paßte mußten nur minimale Änderungen vorgenommen werden. Das Manometer wurde neu angeordnet, das Betätigungsseil für die Glocke auf die Heizerseite verlegt und die Pfeifenattrappe versetzt. Als letztes Detail wurden auch an den Seiten halbe Fenster eingesetzt, die das Bild perfekt abrunden.

Und da steht sie nun, meine „neue“ Shay im Maßstab 1:7,2. Ich bin von dem Ergebnis total begeistert.

Als nächstes Projekt habe ich mir den Caboose vorgenommen. Doch dazu in der nächsten Woche mehr.

Grüße, Gerd

[MLC] Rechenspiele und Maßstabsfrage

Posted by Gerd on Dienstag, 16 April 2019 (Comments Closed)

Hallo Waldbahnfreunde, beim betrachten von Bildern habe ich mich in letzter Zeit immer mehr an den Proportionen meiner 5″-Shay gestört. Damit meine Shay damals zu den bereits vorhandenen Modellen paßte, habe ich sie ebenfalls für den Maßstab 1:6 gebaut. Somit handelt es sich um eine Lok mit einer Vorbildspurweite von 30″ (762mm). Eine wichtige Grundlage […]

[Termine] Trainsmania in Lille (Frankreich) 3.-5. Mai 2019

Posted by Gerd on Samstag, 13 April 2019 (Comments Closed)

Hallo Waldbahnfreunde, nochmal zur Erinnerung, vom 3.-5. Mai 2019 ist meine H0e-Waldbahn „Eusserthal“ zu Gast bei der „Trainsmania“ in Lille, Frankreich. Mit dabei ist wieder die Waldbahn „Grand Rommelstein“ von Bernd Irion.

[Gartenbahn] Frühlingsgras in Ronja Springs

Posted by Gerd on Dienstag, 9 April 2019 with 1 Comment

Hallo Waldbahnfreunde, nachdem letzte Woche der Beitrag ausgefallen ist gibt’s heute wieder neue Bilder von der Gartenbahn. Ich hatte vor einiger Zeit schon mal mit „Nadelfilz-Rasenteppich“ im Bereich des Wasserturms experimentiert, war mit dem Ergebnis aber nicht sehr zufrieden. Nun fiel mit ein Stück Kunstrasen in die Hände, der einen ganz anderen Eindruck macht. Das […]